Pages Menu
Categories Menu

Gepostet on Jun 1, 2019 in Allgemeine Themen | 2 Kommentare

Europawahl – in geheimer Mission

Europawahl – in geheimer Mission

Vergangenen Sonntag war wieder einmal Europawahl. Europawahlen, die heuer besonders kontrovers diskutiert wurden. Doch unabhängig davon waren sie auch für mich besonders, denn zum ersten Mal wollte ich diese auch tatsächlich geheim durchführen. Doch wie soll das gehen, wenn man nichts sieht? Nun, genau dieser Frage möchte ich heute einmal nachgehen. 😉 

Europawahl, früher war alles anders

Dank des Deutschen Blinden- und Sehbehintertenverbands e.V. (DBSV), ist es seit dem Jahr 2002 möglich auch als blinder geheim zu wählen. Bis dahin galt es, sich von einer Person unseres Vertrauens unterstützen zu lassen. Das war jedoch nie ein Problem für mich. Denn, meine Frau und ich haben eigentlich keine Geheimnisse voreinander, schließlich tauschten wir uns schon immer über alles aus, selbst über politische Fragen. Und so machte es auch keinen Unterschied wir von uns beiden das Kreuzchen auf dem Stimmzettel machte. 

Europawahl, diesmal in „Geheimer Mission“ 

Dieses Mal jedoch sollte sich das ändern. Mit anderen Worten, ich wollte in geheimer Mission handeln. Nicht das meine Frau und ich plötzlich Geheimnisse voreinander hätten, doch wollte ich einmal die Wahlschablone, die es extra dafür gibt, ausprobieren. Tja, und was soll ich sagen, ob du es glaubst oder nicht, es macht einen Unterschied. Irgendwie ist es ein gutes Gefühl dieses Kreuz selbst zu machen. Davon einmal abgesehen, dass es total einfach ist. ☺ 

Wahlschablone, so funktioniert es:

Bereits vor Wochen bekam ich also eine Wahlschablone samt einer Info-CD zugesandt. Auf der CD wird man einerseits über die Handhabung informiert und andererseits erfährt man die Listenplätze der einzelnen Parteien. Die Schablone selbst besteht lediglich aus einem zusammengefalteten Karton, mit ausgestanzten Löchern an der rechten Vorderseite, welche zusätzlich nummeriert sind. 

Legt man nun den Wahlzettel in die Schablone, einmal am mittleren Falz, und einmal unter die obere Begrenzungslasche, sollte die Ausstanzung mit dem Feld, an dem das Kreuzchen zu setzen ist, übereinstimmen. Dann heißt es die Zahl seiner Partei, die man sich hoffentlich gemerkt hat. Am rechten Rand zu suchen, und sein Kreuzchen in der Aussparung zu machen. Fertig! ☺ 

Alles in allem also eine tolle Sache. Vor allem für diejenigen, die über keine Person ihres Vertrauens verfügen, oder unter allen Umständen geheim wählen wollen. Wem das allerdings zu umständlich ist, kann natürlich auch weiterhin die Hilfe einer Vertrauensperson, oder die der Wahlhelfer in Anspruch nehmen. Ich jedoch werde mich, aus reiner Bequemlichkeit, in Zukunft wohl wieder vertrauensvoll an meine Frau wenden! 😉

2 Kommentare

  1. Habe ich nie drüber nachgedacht!!
    Finde ich toll! Eigentlich sollte jedes Wahllokal so etwas haben.
    LG Monika

    • Liebe Monika,
      danke für deinen Kommentar! Freut mich wenn ich dir neue Einsichten geben konnte. Nun, die Wahlschablone bekommt man in der Regel automatisch zugesand, zumindest wenn man Mitglied im Verband ist, ansonsten müsste man diese anfordern. Aber es wäre bestimmt kein Schaden wenn diese auch bei den Wahlhelfern vorliegen würde, da hast du vollkommen Recht!
      Herzliche Grüße
      David

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.